FANDOM


Kovu ist ein Löwe und der Zweitwichtigste Charakter aus Der König der Löwen 2 - Simbas Königreich. Er ist der Sohn von Zira und laut ihrer Aussage auch der Adoptivsohn und auserwählte Nachfolger von Scar. Somit wird er von Klein auf als Simbas Feind erzogen, bis er sich in dessen Tochter Kiara verliebt.

Aussehen

Kovu hat ein dunkelbraunes Fell, dunkelgrüne Augen und eine dunkelbraune Mähne. Im Laufe des zweiten Films erhält er, wie Scar, eine Narbe an seinem linken Auge. Zira fügt ihm diese zu, nachdem er sich weigert, Simba anzugreifen, Nuka ums Leben kommt. Sein Name ist Swahili und bedeutet "Narbe", eine klare Anspielung auf Scar, dessen Name aus dem Englischen kommt und ebenfalls "Narbe" bedeutet.

Leben

Kovu ist ein junger Löwe, als Zira ihre Rache plant. Er ist der Auserwählte von Scar, obwohl Nuka, sich eher als seinen Nachfolger sieht und verbringt eine eher strenge Kindheit im Schattenland. Eines Tages trifft er an der Grenze auf Kiara, die Tochter von Simba. Er erkennt sie zunächst nicht und freundet sich mit ihr an, nachdem sie ein gefährliches Abenteuer mit Krokodilen bestehen. Doch ihre Freude währt nicht lange, denn Simba und Zira haben beide etwas dagegen, dass ihre Kinder miteinander spielen. Und so wachsen sie getrennt voneinander auf. Kovu wird von Zira zu einer Art Killer ausgebildet, damit er Simba töten kann und somit ihre Rache vollendet.

Gemeinsam mit Nuka und Vitani inszeniert Zira die Rettung von Kiara aus einem Buschfeuer durch Kovu. Er soll sich bei Simbas Rudel einschleichen und vorgeben, die Seiten gewechselt zu haben. In einem stillen Augenblick jedoch, soll er Simba töten. Simba ist jedoch misstrauisch und lässt Kovu nur unter Vorbehalt bei seinem Rudel bleiben. Während seiner Zeit am Königsfelsen, verliebt sich der junge Schattenländer in Kiara und Rafiki erklärt beiden, was Liebe bedeutet: Upendi.

Am nächsten Morgen möchte Simba mit Kovu sprechen, aber die beiden werden unterwegs von Zira, Nuka und den anderen Schattenländerinnen angegriffen. Simba versucht zu fliehen und vermutet, dass Kovu ihn in einen Hinterhalt gelockt hat. Noch ehe Kovu Simba wirklich zur Hilfe eilen kann, wird er von Vitani angegriffen, sodass er kurzzeitig das Bewusstsein verliert. Die Schattenländerinnen jagen Simba in eine Schlucht und nur mit knapper Not kann er über einige morsche Baumstämme nach oben klettern. Kovu, der nach dem Angriff von oben alles sieht, weigert sich, Simba anzugreifen. Als Simba fast den Rand der Schlucht erreicht, löst sich ein morscher Baumstamm und rollt den Hang hinab. Er begräbt Nuka unter sich, der Simba dicht auf den Fersen war, um seine Mutter Zira zu beeindrucken. Simba entkommt, aber Nuka stirbt noch in der Schlucht. Als Kovu nach Nuka sehen möchte, gibt Zira ihm die Schuld an dem Tod seines Bruders. Durch sein Nichtstun konnte Simba entkommen und Nuka musste sterben. Voller Wut verpasst sie ihm mit der Pranke eine Narbe. Somit kehrt Kovu den Schattenländern endgültig den Rücken zu und flieht ins Geweihte Land.

Dort wird er jedoch nicht länger mit offenen Armen empfangen, da Simba ihn für einen Verräter hält. Am Königsfelsen spricht er sein Urteil und verbannt Kovu aus dem Geweihten Land. Kiara fleht ihren Vater vergeblich an, Kovu doch erst einmal anzuhören. Unter Schimpf und Schande wird er von den Bewohnern des Landes verjagt. Außgestoßen streift er umher, bis Kiara in schließlich sucht und findet.

Zusammen beschließen sie, dem Familienstreit ein Ende zu bereiten und greifen in die alles entscheidende Schlacht um das Geweihte Land ein. Kiaras Worten: "Wir sind eins!" öffnet den anderen Löwen die Augen, dass dieser Kampf sinnlos ist. Vitani geht voraus und schließt sich als erste Simbas Rudel an. Der Rest folgt ihr. Vor Empörung greift Zira Simba an, doch Kiara geht dazwischen. Als Zira schließlich am Abgrund einer Schlucht hängt und ihrem Tod entgegenblickt, unternimmt Kiara, und nicht Kovu, einen Rettungsversuch, der aber durch Ziras Hass und ihrer Weigerung, sich helfen zu lassen, misslingt. Auch jetzt ist Kovu zwar bedrückt, aber nicht richtig traurig. Dass Kovu nicht über den Tod eines Großteils seiner Adoptivfamilie betrübt ist, kann ihm nicht zum Vorwurf gemacht werden. Er hat bei ihnen nie Liebe erfahren und wurde schlecht behandelt. Durch Kiara und ihre Familie hat er das erste Mal wahre Liebe kennengelernt.

Familie

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mohatu
 
unbekannt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ahadi
 
Uru
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sarafina
 
Unbekannt
 
Sarabi
 
Mufasa
 
Scar
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Nala
 
 
 
 
 
Simba
 
 
 
Zira
 
Unbekannt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kopa
 
Kion
 
Kiara
 
Kovu
 
Nuka
 
Vitani
 


Trivia

  • Der Produzent von "Der König der Löwen 2 - Simbas Königreich" hat einige Zeit nach Veröffentlichung des Films auf seiner Facebook Seite gepostet, das Kovu nicht Zira's Sohn ist. Das bedeutet, das Kovu nur Adoptiert wurde. (Quelle: Disney Wiki)
  • Eltern-Kind Beziehung: "Der König der Löwen 2 - Simbas Königreich" hebt sich durch einige geniale und versteckte Motive klar von anderen Disney-Fortsetzungen ab. Ein interessantes Motiv ist hierbei die Beziehung der Eltern zu ihren Kindern. Als Simba von Zira und ihren Löwinnen angegriffen wird, ist es Kovu, der Simba rettet, und nicht dessen Tochter Kiara. Als jedoch Zira am Abgrund einer Schlucht hängt, ist es Kiara, die versucht, Zira zu retten, und nicht Kovu. Beide Rettungsversuche werden also jeweils von dem anderen Familienmitglied unternommen, aber scheitern jedoch; nur durch die Stärke des jeweiligen Charakters, der Hilfe benötigt, überlebt dieser im Fall von Simba oder stirbt, im Falle von Zira.

Bilder

Videos

Quellen

  1. www.suaheli.eu